Tauchen, Tränen und der Traum von Thailand

Zehn Nixen kämpfen um den
härtesten Modeltitel der Welt

1040281_670491506336328_169886068_o

Die Top 10 gehen im Kampf um Thailand über ihre Grenzen!

Mitte Januar kämpften die zehn besten Nixen im Halbfinale in Ägypten, Soma Bay um den Einzug ins Finale. Der wichtigste Teil war das Absolvieren eines international anerkannten SSI Tauchscheins. Hierfür waren die SeaStar Girls im The Breakers Hotel zu Gast, wo sie bei Orca Dive Clubs in die Ausbildung mussten. Dabei sind die Nachwuchs-Nixen immer wieder an ihre Grenzen gestoßen und leider gab es auch harte Rückschläge. Ein geplatztes Trommelfell warf sogar eine Kandidatin noch vor Ort aus dem Rennen – wodurch für sie auch der Traum am Finale in Thailand geplatzt ist. Neben zahlreichen Fashionshootings für das Modelabel Arqueonautas und Unterwassershooting im coolen Mares Equipment wartete am Ende der erlebnisreichen Woche die wohl größte Herausforderung ihres Lebens auf die Meerjungfrauen. Die frisch gebackenen Taucherinnen fuhren auf das offene Meer zu einem riesigen Wrack vor der Küste von Safaga. Auf 25 Metern Tiefe wartete Veranstalter und Unterwasserfotograf Martin Helmers an der Schraube der gesunkenen Salem Express, wo die Girls in einem Nixenkostüm posieren sollten. Begleitet von Sicherungstauchern ging es in die kalte Tiefe. Unten angekommen hieß es dann Maske und Atemregler aus dem Gesicht, Luft anhalten und eine gute Figur machen. Dabei waren die Umstände alles andere als einfach. Bei nur 20° Wassertemperatur und Strömung, nur mit einem dünnen Nixenkostüm bekleidet, fängt Frau sehr schnell an zu frieren, wird unkonzentriert und macht Fehler. Schlussendlich wurde das Extrem-Shooting nach den Tauchgängen von fünf Nixen  abgebrochen, weil das Risiko zu hoch wurde. Die verbliebenen fünf Kandidatinnen waren sichtlich enttäuscht und hätten alles dafür gegeben, auch runter an die Schraube des Wracks zu tauchen. „Allerdings geht auch beim „Härtesten Modelwettbewerb des Planeten“ die Sicherheit vor“, so  SeaStar Discovery Veranstalter Martin Helmers.

Nixenshooting in 25 Metern Tiefer an der Salem Express

Nixenshooting in 25 Metern Tiefe an der Salem Express

Neben den Unterwasser-Aktivitäten mussten die Mädels auch bei coolen Fotoshootings in der Wüste mit Kamelen, vor der Sphinx, beim Quad-Fahren, beim Beachvolleyball und in eleganter Abendgarderobe im 5-Sterne Hotel beweisen, dass Sie das Zeug für die nächste große Herausforderung in Thailand haben. Wer die glücklichen Finalistinnen sind, die im März 2014 mit Thai Airways zum Finale fliegen werden, wird sich Anfang Februar entscheiden.